Beim Longieren wird die Bindung und das Miteinander von Hund und Hundeführer geschult. Der Hund wird dabei sowohl geistig als auch körperlich ausgelastet. 

 

Der Hund läuft außen an einem abgesteckten Longierkreis. Im weiteren Training werden verschiedene Kommandos, Richtungsänderungen und Tempowechsel erarbeitet. Außerdem werden verschiedene Hindernisse (Tunnel. Hürden etc.) eingebaut. Auch das Longieren an mehreren Kreisen kann erlernt werden. 

Grundsätzlich ist das Longieren für jeden Hund geeignet, da das Training sehr gut an den jeweiligen Hund angepasst werden kann.

 

Donnerstags von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr treffen wir uns zum Longiertraining.

 

Ansprechpartner sind Sabine und Mareike.